Aktuelles

01 Jun 2021
Content Marketing

Content-​Marketing – mal kurz erklärt!

Immer diese Mar­ke­ting­be­griffe! Was bedeu­tet Con­tent eigentlich?

Con­tent kommt aus dem Eng­li­schen und wird mit „Inhalt“ über­setzt. Das Wör­ter­buch beschreibt das Wort als qua­li­fi­zierte Inhalte mit hohem Infor­ma­ti­ons­ge­halt, beson­ders für Web­sites. Und was ver­steht man dann unter Content-​Marketing? Die ame­ri­ka­ni­sche Exper­tin für Content-​Strategie, Kris­tina Hal­vor­son bringt es auf den Punkt. „Content-​Marketing ver­folgt das Ziel, Con­tent auf Unter­neh­mens­ziele und Bedürf­nisse der Nut­zer aus­zu­rich­ten und pro­fes­sio­nell zu orga­ni­sie­ren. Es ver­folgt lang­fris­tige Ziele und Visio­nen.“ So könnte man die Erklä­rung bei­nahe ste­hen las­sen. Aber viel­leicht doch nicht ganz. Diese Form der Kom­mu­ni­ka­tion gibt es tat­säch­lich schon län­ger. Jedoch erst im Zeit­al­ter der digi­ta­len Rang­kämpfe taucht der Begriff Content-​Marketing in unse­rem Sprach­ge­brauch auf und gewinnt immer mehr an Bedeu­tung. Das heißt, ein­mal die Brille des Kun­den und der Kun­din auf­set­zen, auf Tuch­füh­lung gehen und das Inter­esse und die Bedürf­nisse der, wie die Ame­ri­ka­ner so schön sagen, „Audi­ance“ aus­kund­schaf­ten. Nun kom­men noch Unter­neh­mens­ziele und Mar­ken­bot­schaft mit ins Spiel und schon ist der Nähr­bo­den für krea­tive Content-​Ideen gelegt.

Aus die­sen drei Blick­win­keln packende und über­zeu­gende Inhalte her­vor­zu­brin­gen, darin liegt die Kunst von Content-​Marketing. Die Ideen, wohl sor­tiert und in das rich­tige For­mat gegos­sen, fol­gen schließ­lich einem kon­kre­ten Plan. Wer, wo, wie und wann sind jetzt ent­schei­dend und zie­hen sich wie ein roter Faden durch die gesamte Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­tion. Der pas­sende Ton, ein span­nen­des Thema, der rich­tige Kanal im per­fek­ten For­mat und man ist mit Kunde und Kun­din auf Augen­höhe. Was ent­steht, ist ein inten­si­ver und wert­vol­ler Dialog.

Sind alle Punkte ordent­lich jus­tiert und auf­ein­an­der abge­stimmt, erhält man am Ende die Beloh­nung – das Ver­trauen der Kund­schaft! Kauf­ent­schei­dun­gen fal­len ihr nun leich­ter, denn sie fühlt sich mit Marke und Pro­dukt ver­bun­den. Ist die Ver­bin­dung erst ein­mal her­ge­stellt, gilt es diese lang­fris­tig zu hal­ten. Heißt kon­kret, Kunde und Kun­din nach dem Kauf nicht im Regen ste­hen las­sen! Son­dern Kon­takte pfle­gen. Denn wer sich auf­ge­ho­ben und wohl­fühlt, gibt dies auch gerne an Freunde, Kol­le­gen und Fami­lie wei­ter. Bingo! Hier geht es zum nächs­ten poten­zi­el­len Kun­den oder Kun­din. Aber nicht nur diese pro­fi­tie­ren von den wert­vol­len Inhal­ten. Auch Google hat die Vor­teile von qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gem Con­tent ent­deckt und bewer­tet diese posi­tiv im Such­ma­schi­nen Ran­king. Also SEO leicht gemacht.

Fazit
Content-​Marketing ist eine win-​win Stra­te­gie. Zuge­ge­ben, es ist zunächst etwas auf­wän­di­ger als her­kömm­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­ons­for­men. Jedoch mit span­nen­den Geschich­ten und nütz­li­chem Con­tent ent­ste­hen Bezie­hun­gen. Bezie­hun­gen, wel­che wir als soziale Wesen schät­zen und die uns emo­tio­nal bin­den. Und wo kaufst Du so ein?

wp_cundf_2017